Bundesverband integrales Bauen e.V. wurde gegründet

Als ein Wirtschaftsverband und Unternehmerverband aus der Baubranche, der die beruflichen und wirtschaftlichen Interessen seiner Mitglieder, denen er mit Unterstützung und Beratung in allen rechtlichen, wirtschaftlichen und sozialen berufsspezifischen Belangen zur Seite steht, fördert und der den Berufsstand nach außen vertritt, hat sich der Bundesverband integrales Bauen (BinBau) e.V. zum Ziel gesetzt die ganzheitliche und übergreifende Sicht bei der Planung und Ausführung von Bauaufgaben zu stärken.
Der Stand der Technik integralen Bauens soll definiert und weiterentwickelt werden.

Ein Schwerpunkt des Verbands ist die Förderung der Weiterbildung für integrales Bauen.
Hierzu ist die Entwicklung und Bereitstellung eines umfangreichen und qualifizierten Bildungsangebots geplant.

In Zusammenarbeit mit Campus MTZ entwickelt der BinBau Bildungsangebote rund um Themenschwerpunkte wie: Integrales und Serielles Bauen, BIM, Erhöhung der Flexibilität im Bauprozess, Produktivitätssteigerung in der Planungsphase und auf der Baustelle, frühzeitige Integration effizienter Gebäudetechnik in den Bauprozess, Green Building, CO2-Reduktion im Bauprozess, Leed, Einsatz von Wärmepumpen, Blockheizkraftwerken, Fotovoltaik und dezentraler Wassererwärmung zum Bau energieeffizienter Gebäude ohne Baukostensteigerung, Schaumbeton im Hochbau und nichtbrennbare Fassadendämmung, um nur einig zu nennen.

Das Bildungsangebot richtet sich hauptsächlich an Architekten, Bauunternehmer, Ingenieure und Studenten.

Logo des Bundesverbands integrales Bauen

Bundesverband integrales Bauen e.V.

Regionalbüro Niedersachsen
Hildesheimer Straße 265
30519 Hannover

Regionalbüro NRW
Artilleriestraße 17
32427 Minden

+49 (0)511 87592451

Schicken Sie uns eine Nachricht

6 + 8 =